Reise & Freizeit Südtirol Wandern Wanderreisen

Ratschings – 365 Tage voller Outdoor-Erlebnisse

Foto: TVR / ©KOTTERSTEGER

Foto: TVS / ©KOTTERSTEGER

Wer Urlaub in Ratschings, der Drei-Täler-Gemeinde macht, den erwartet Natur, wild und unberührt. Der freut sich auf Menschen, die Gastfreundschaft lieben und Tradition leben. Der erlebt magische Momente, die den Atem rauben und für immer im Gedächtnis bleiben.
Egal wann, egal warum, egal wo – die drei Ferientäler sind immer einen Besuch wert. Zu jeder Jahreszeit jagt hier ein Urlaubserlebnis das Nächste! Im Frühling sind es die taufrischen Almwiesen, die frühmorgens in der Sonne glitzern. Im Sommer sind es die kristallklaren Bergseen, die nach einer herrlichen Wanderung für Abkühlung sorgen. Im Herbst werden die Täler zu wahren Hotspots für Feinschmecker und im Winter locken – ganz egal wie kalt es ist – die bestens präparierten Pisten, Loipen und Rodelbahnen nah draußen. Das ganze Jahr über geht es in den urig-behaglichen Hütten und Almen traditionell und zünftig zu, während die Fuggerstadt Sterzing mit kulturell-genussvollen Events für Abwechslung sorgt.
Also, wenn dich die Urlaubslust packt, dann bleibt nur eines zu tun: Folge ihrem Ruf, mache Urlaub in Ratschings und tauche ein in die vielfältige Erlebniswelt der 3 Talschaften!

Wasser, mit allen Sinnen greifbar in der Gilfenklamm
Hörst du das Tosen des Wasserfalls? Spürst du die winzig kleinen Tröpfchen auf deiner Haut? Riechst du die reine Luft? Siehst du die einfallenden Sonnenstrahlen, die sich im Sprühnebel brechen?
Begib dich auf eine Wanderung durch die Gilfenklamm. Hier donnert‘s und rauscht‘s, hier sprudelt’s und schäumt’s, während du über hölzerne Stege und Brücken in Richtung Wasserfall wanderst. Durch die ganze Schlucht begleitet dich der einst reinweiße Marmor, von der Zeit in allen erdenklichen Grüntönen bemalt, links und rechts ragen turmhohe Felswände empor. Mittendurch hat sich der Ratschingser Bach seinen Weg gebahnt. Ein unglaubliches Naturschauspiel, das sich für Familien, Senioren und Naturliebhaber lohnt!
Bis Anfang November täglich von 9.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Foto: TVS / ©KOTTERSTEGER


Außergewöhnliche Wege gehen – Vom Tal bis ins Hochgebirge
Wandern, solange und soweit deine Füße dich tragen: Das vielfältige Wanderwegnetz in der Drei-Täler-Gemeinde lässt dich eintauchen in die unberührte Natur der Südtiroler Bergwelt. Von der gemütlichen Hüttenwanderung, bis hin zur fordernden Gletschertour ist für alle Ansprüche und Konditionen die richtige Tour dabei.
Sollten deine Beine dann mal eine Pause brauchen, springen hochmoderne Bergbahnen und Lifte ein und für eine Stärkung zwischendurch sorgen die umliegenden urigen Almen und Hütten. So kommt dir der Weg bis zum Gipfelkreuz gar nicht so anstrengend vor.
Manche Wege sollte kein Wanderer allein beschreiten, deshalb gibt es das ganze Jahr über geführte Wanderungen im hochalpinen Gelände. Die erfahrenen Bergführer geizen nicht mit wertvollen Tipps und begleiten dich zu den schönsten Fleckchen in den Bergen.
Erlebe die Natur hautnah, lass dich vom Panorama begeistern. Du wirst sehen: Wer ein Land beschreitet, der verwächst mit ihm.

Das Becherhaus: Die höchstgelegene Schutzhütte Südtirols
Umgeben von einer traumhaften Gletscherwelt bietet das Becherhaus auf 3.195 m warme Mahlzeiten und eine gemütliche Schlafgelegenheit mit 90 Schlafgelegenheiten.
Die Schutzhütte liegt auf der Südseite der Stubaier Alpen und trägt einen passenden Spitznamen „Wolkenschloss“, denn die Aussicht ist wirklich beeindruckend. Hier findest du auch die höchstgelegene Kapelle Europas.
Trittsicherheit und zweckmäßige Ausrüstung sind unbedingt notwendig!


Eine beliebte Rundwanderung am Fuße der südlichen Stubaier Alpen
Landschaftlich sehr reizvoll und vorbei an sieben Bergseen Sieben bis acht Stunden nimmt die Sieben-Seen-Runde in Anspruch, eine Hochgebirgswanderung, die Kondition und gutes Wetter voraussetzt. Sie beginnt am Ridnauner Talschluss und nach einem Aufstieg von ungefähr 340 Höhenmeter erreicht man den ersten See. Hier hat man einen traumhaften Ausblick auf die Moarer Weißen, auch Ridnauner Dolomiten genannt. Auf dem Egetjoch und dem zweiten See angekommen hat man so gut wie alle Höhenmeter geschafft. Nun geht es talab und vorbei an See drei, vier, und fünf. Einige Seen sind etwas kleiner, andere etwas größer, jedoch haben alle einen gewissen Wiedererkennungswert. Nach weiteren vielen Schritten kommt man bei See sechs vorbei, auch Trüber See genannt. Unverwechselbar durch die zahlreichen schimmernden Farben und perfekt für eine angenehme Rast am Ufer. Sofort spürt man wie wohltuend beruhigend Bergseen auf das Gemüt wirken. Zudem erfrischen sie die müden Glieder. Die meisten Wanderer steigen nach See sechs wieder talab. Um See sieben, auch Pfurnsee genannt, zu erreichen, sollte man noch locker zwei Stunden mehr einplanen. Hierfür werden auch wiederum weitere Höhenmeter auf die Beine gespult. Die Mühen sind gewiss, doch ebenso der Lohn.
Eine besondere Attraktion ist die ehemalige Bergbaulandschaft rund um den Schneeberg. In seinen Tiefen wurden in knapp einem Jahrtausend Silber, Blei und Zink unter härtesten Bedingungen gefördert. Über die Arbeit der Bergknappen können sich Besucher heute im Landesmuseum Bergbau informieren.



Spannende Schaustollen & ein Ausflug unter Tage
Eine Zeitreise zurück in die industrielle Revolution des Bergbaus: Als Besucher des Landesmuseum Bergbau in Ridnaun kannst du den gesamten Produktionsprozess anhand funktionstüchtiger Maschinen miterleben – wie von 150 Jahren!
Begib dich auf eine Wanderung in die Vergangenheit und entdecke die alte Bergwerksanlage mit teilweise noch intakten Gebäuden. Ein interessanter Lehrpfad und das Bergbaumuseum erzählen dir spannende Fakten über eines der höchst gelegenen Bergwerke Europas. Ein Erlebnis für große und kleiner Bergbauarbeiter! Bis Anfang November geöffnet.

Jagd- und Fischereimuseum Schloss Wolfsthurn
Ein Schloss mit 365 Fenstern
Die Schlossanlage bietet allerlei Interessantes für Jäger und Fischer, aber nicht nur! Auf drei Etagen findest du drei Ausstellungsbereiche: Im ersten Stock ist die Ausstellung für Jagd und Fischerei angesiedelt, im zweiten Stock befinden sich die Prunkräume des Schlosses – eine Besichtigung ist lohnend! Im Kellergeschoss gibt es verschiedenste Lernspiele, damit auch die Kids ihren Spaß haben.
Davor oder danach geht es am besten noch auf den „Wald und Wasser“ Wanderweg. Ca. 1 Kilometer lang geht es gemütlich durch den Wald. Ein erholsamer Spazierweg und spannender Abenteuerspielplatz gleichermaßen!
Bis Anfang November geöffnet.

Urige Hütten, zünftige Mahlzeiten, gelebte Gastfreundschaft
Urige Almen und abgelegene Schutzhütten laden dich ein. Auf eine stärkende Bergsteiger Jause oder zur gemütlichen Einkehr. Auf einen Absacker oder zum Après-Ski. Dabei wandert dein Blick über atemberaubende Almlandschaften: Saftig grüne Wiesen und Wälder im Sommer, glitzernde Schneeteppiche im Winter. Die klare Bergluft füllt deine Lungen und vor dir steht ein noch dampfender Teller hausgemachter Speckknödel. Zum Nachtisch ein frischgebackener Apfelstrudel mit Vanillesauce. Was könnte schöner sein?
Viele der Almen in Ratschings punkten durch ihre leicht erreichbare Lage bei Familien, andere sind ein beliebter Treffpunkt für konditionsstarke Bergsteiger. Jedoch haben sie alle eines gemeinsam: Hier wird die Gastfreundschaft gelebt und die köstliche Südtiroler Traditionsküche gefeiert.

Alpiner Hochgenuss im Herbst
Zeitraum vom 04.09.2021 bis 02.10.2021

ab 335,00 € pro Person mit Halbpension
Bevor der Winter wieder einkehrt, entfaltet die Natur noch einmal ihre ganze Schönheit und zeigt sich in ihren schönsten Farben. Den goldenen Herbst genießen unsere Gäste sowohl kulinarisch als auch optisch bei einer Bienenwanderung mit Honigverkostung, dem flüssigen Gold aus dem Glas oder der Sonnenaufgangswanderung mit köstlichem Almfrühstück. Auf unserer Wanderung über den Ridnauner Höhenweg liegt uns das ganze Ridnauntal zu Füßen und unser Blick kann ungehindert in die Ferne schweifen.
Inklusivleistungen:
– 5 Übernachtungen mit ÜF/HP oder im Appartement
– Von der Blüte ins Glas – geführte Bienenwanderung
mit Einblick in die Gewinnung von Honig und Honig-
verkostung
– Sonnenaufgangswanderung mit Almfrühstück
– Goldene Herbstwanderung auf dem Ridnauner
Höhenweg
– Erinnerungsgeschenk