Hobby & Freizeit Hohenlohe Reise & Freizeit Wandern

Wanderidylle im Hohenloher Bühlertal

Foto: djd/Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V

Auf Wegen abseits des Trubels die Natur genießen

Während der Corona-Pandemie hat das Wandern in Deutschland einen kräftigen Boom erlebt. Immer mehr Menschen sind draußen unterwegs. „Die Natur erleben“ ist laut Online-Portal Statista das Hauptmotiv für Wanderungen. Und das geht besonders gut abseits des Trubels auf eher unbekannten Routen. Fast noch ein Geheimtipp sind beispielsweise der Bühlertalwanderweg und die Bühlertal-Rundwanderwege in der Ferienregion Hohenlohe-Schwäbisch-Hall. Alle Wanderwege wurden 2020 optimiert und neu beschildert.

Für jeden etwas dabei
Unverfälschte Natur, ländliche Ruhe und Beschaulichkeit: In dem baden-württembergischen Landstrich finden Wanderfans Erholung und Entspannung. Der Bühlertalwanderweg geleitet sie auf rund 72 Kilometern von Abtsgmünd nach Ilshofen-Eckartshausen. Dabei kommen die Ausflügler an der Quelle der Bühler vorbei und folgen dem Lauf des Flusses. Sie überqueren Höhen und passieren das Naturschutzgebiet „Unteres Bühlertal“, das mit artenreicher Flora und Fauna, wildromantischen Wegen und nahezu unberührten Flusslandschaften begeistert. Je nach Kondition und Zeitbudget kann der Fernwanderweg in sechs oder weniger Etappen gewandert werden. Zusätzlich gibt es sechs Rundwanderwege, die sich mit Längen zwischen knapp acht und 17 Kilometern zum Teil auch für Halbtageswanderungen eignen.

Spaziergang durchs historische „Städtle“ in Vellberg
Besonders reizvoll ist die Tour „Kräuter und Beeren am Wegesrand“, auf der man an imposanten Muschelkalkfelswänden entlang geht und durch das wildromantische „Taubenloch“ wandert. Unterwegs gibt es verschiedenste Kräuter und Blumen zu entdecken. Start und Ziel der Rundwanderung ist Vellberg. Das mittelalterliche Kleinod liegt auf einem Felssporn über dem Tal der Bühler. Schon fühlt man sich eingeladen zu einem Spaziergang durch das historische „Städtle“ mit seinen schmucken Fachwerkhäusern und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Auf dem Bühlertalwanderweg führt die vierte Etappe von Bühlertann nach Vellberg.

Foto: djd/Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V.



Unterwegs gut informiert
Im neuen kostenlosen Taschenführer, der im Prospektshop unter www.buehlertalwanderweg.de bestellt oder als PDF heruntergeladen werden kann, sind alle Etappen und Rundwanderwege ausführlich beschrieben. Am Anfang und am Ende ist der Bühlertalwanderweg, der komplett mit dem Wegsymbol BTW markiert ist, gut an den ÖPNV angeschlossen – das erleichtert die autofreie Anreise. Wanderer sollten auf ihren Touren Verpflegung und Getränke mitnehmen, da es unterwegs kaum Einkehrmöglichkeiten gibt. (djd).